Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Wasserqualität

Grenzwerttabelle

Wasserqualität

Analyseauszug aus dem Prüfbericht vom 13.06.2019 der vereidigten Lebensmittelsachverständigen Dr. Blasy - Dr. Busse, Eching.

Kationen: Calcium 75,7 mg/l
  Magnesium 25,60 mg/l
  Natrium 15,30 mg/l
  Kalium 0,9 mg/l
  Ammonium 0,01 mg/l
     
Anionen: Chlorid 10,20 mg/l
  Sulfat 13,30 mg/l
  Nitrat 1,50 mg/l
  Nitrit < 0,02 mg/l
  Fluorid 0,15 mg/l
     
anorganische Bestandteile: Eisen < 0,005 mg/l
  Mangan < 0,005 mg/l
  Aluminium <0,02 mg/l
  Blei < 0,001 mg/l
     
Berechnete Werte: Gesamthärte 16,10 dH
  Härtebereich 2,87
  PH-Wert 7,63
  Uran 0,0005 mg/l
  Leitfähigkeit 521 µS/cm

Unser Wasser wurde auf eine Vielzahl von gängigen pharmazeutischen Wirkstoffen getestet.

Es konnten keine Arzneimittelrückstände nachgewiesen werden.

Was ist Nitrat?

  • Nitrat ist eine Verbindung, die aus den Elementen Stickstoff (N) und Sauerstoff (O) besteht. Nitrat ist ein Stoff, der im Boden natürlicherweise vorkommt.
  • Der Grenzwert für Trinkwasser liegt bei 50 mg/l.
  • Der Mensch nimmt Nitrat vorwiegend über pflanzliche Lebensmittel und das Trinkwasser auf. Einige Gemüse- und Salatsorten wie z.B. Kopfsalat und Sellerie weisen hohe Nitratgehalte über 1000 mg/kg auf.
  • Nitrat selber ist nicht giftig, es ist aber die Vorstufe des gesundheitsschädigenden Nitrits.
  • In Deutschland darf nur solches Wasser als Trinkwasser abgegeben werden, das den strengen Qualitätsanforderungen der Trinkwasserverordnung genügt.

Korrosionschemische Beurteilung für Hausinstallationen

Aus korrosionschemischer Sicht können grundsätzlich alle in der Hausinstallation üblichen Werkstoffe eingesetzt werden.

Im Warmwasserbereich wird allerdings generell von der Verwendung verzinken Stahls abgeraten. Im Falle von Edelstahlplattenwärmetauschern, die mit Kupfer hartgelötet sind, sollte beim Hersteller abgeklärt werden, ob sie unter den gegebenen Umständen eingesetzt werden können.

© Copyright 2019 Wasserzweckverband Erding-Ost
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Verstanden